Mohnguglhupf

Leave a comment
Cakes + Cookies

Um diesen saftigen Mohnguglhupf nach Art eines englischen seed cake zu backen, nehme man

für den Teig:

30-40g Mohn
300g möglichst frisch gemahlenes Dinkelmehl (oder Kamut, oder Weizen)
250g Crème Fraîche
250g Vollmilchjoghurt
225g weiche Butter
150g Rapadura
2 Eier
1 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Meersalz
geriebene Schale einer Zitrone
1 Esslöffel Vanilleextrakt
60-125ml Wasser

zum Tränken:

Saft einer Zitrone
125g rohen Honig
60ml trockenen Sherry

Mehl und Mohn mit Joghurt und Crème Fraîche vermischen und an einem warmen Ort 12 -24 Stunden stehen lassen.

Butter, Rapadura und Eier schaumig schlagen. Natron, Salz, Vanille und geriebene Zitronenschale unterrühren. Nach und nach das eingeweichte Mehl unterrühren. Eventuell 60-125ml Wasser unterrühren, um den Teig zu verdünnen.
Teig in eine gut mit Butter eingefettete und mit Mehl bestäubte Guglhupf-, Kranz- oder Kastenform geben.
Bei 150°C 90 Minuten backen, bis eine hineingestochene Stricknadel sauber wieder herausgezogen werden kann.

Zitronensaft, Honig und Sherry im Wasserbad erwärmen bis sich der Honig aufgelöst hat. Diese Mischung langsam über den fertig gebackenen Kuchen geben bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen wurde.

Abgedeckt bei Zimmertemperatur 1 bis 2 Tage ziehen lassen.

Variation:

Irischer Samenkuchen
Statt des Mohns 30g Kümmel und den Saft und die Schale von Orangen statt Zitronen verwenden


Submit a comment:

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.